Zufallsbilder
RBDe 560 201 in Mitlödi
Hallo Gast!
Benutzername:Passwort:
Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?
→ Registrierung  → Passwort vergessen
→ Erweiterte Suche
Home → [13] off Topic → Energiewende


Bewerten:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
  10 

Vorheriges Bild:



Epochenreste  
Energiewende
Beschreibung: Erneuerbare Energien. Solarzellen. Elektroautos. Windräder. Fernwärme. Ökostrom. Photovoltaik.

In Deutschland noch ein weiter Weg.


Kraftwerk Nießeraußem am 04.06.2017
Bildtyp/-art:
Schlüsselwörter:  
Datum: 12.09.2017 18:17
Hits: 685
Downloads: 0
Bewertung: 0.00 (0 Stimme(n))
Dateigröße: 386.6 KB
Hinzugefügt von: Turbo364
Hersteller: NIKON CORPORATION
Modell: NIKON D300
Belichtungszeit: 1/400 sec(s)
Blende: F/8
ISO-Zahl: 320
Aufnahmedatum: 04.06.2017 14:46:54
Brennweite: 42mm
Kommentare
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 5115
Noch ein weiter Weg.
Und wozu?

ZUM GL√úCK!
12.09.2017 22:02 OnlineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.com
B100S_2120
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 3315
"Ja, wir könnten
jetzt was gegen den Klimawandel tun, aber wenn wir dann in 50 Jahren feststellen w√ľrden, dass sich alle Wissenschaftler doch vertan haben und es gar keine Klimaerw√§rmung gibt, dann h√§tten wir v√∂llig ohne Grund daf√ľr gesorgt, dass man selbst in den St√§dten die Luft wieder atmen kann, dass die Fl√ľsse nicht mehr giftig sind, dass Autos weder Krach machen noch stinken und dass wir nicht mehr abh√§ngig sind von Diktatoren und deren √Ėlvorkommen. Da w√ľrden wir uns schon √§rgern."

- Marc-Uwe Kling
12.09.2017 22:12 OfflineB100S_2120jan.scholtyssek at outlook.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 5115
.
Can't confirm.
12.09.2017 23:38 OnlineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.com
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 5115
Einspruch Euer Ehren!
Ich leugne den Klimawandel √ľberhaupt nicht. Was ich bezweifle, ist dass er menschengemacht ist - zumindest in der Form wie es in der Zeitung steht. "Owning the weather in 2025", kannst ja gern mal googeln. Das ist ein Whitepaper der NASA aus den 90ern, indem es darum geht das weltweite Wetter bis 2025 unter die eigene Kontrolle zu bringen und als Kriegswaffe einsetzen zu k√∂nnen. Das h√§tte den Vorteil dass der Feind nicht nur nicht wei√ü von wem er angegriffen wird, er w√ľsste nichtmal mit Sicherheit ob er √ľberhaupt angegriffen wird. Das Klimawandel mit Erderw√§rmung gleichzusetzen ist, den Eindruck kann man in Deutschland durchaus gewinnen. Aber erstmal werden die Begriffe Wetter und Klima im Allgemeinen genau umgekehrt verwendet wie es richtig w√§re. Klima ist der Unterschied zwischen hier und Spanien oder Arabien, Wetter ist der Unterschied zwischen hier und Mond, Mars oder Venus

Und was soll man sagen, es scheint ganz gut zu funktionieren. Es gibt etliche Geschichten (aus S√ľdamerika vor allem) in denen Bauern gezwungen waren ihr Land aufzugeben weil nichts mehr wuchs mangels Regen. Dann kamen Monsanto et al und haben die unfruchtaren √Ącker f√ľr ganz kleines Geld gekauft, und schon kam wie durch Zauberhand auch der Regen wieder.
Und bevor jemand sagt, ja klar, immer die b√∂sen Amis: Die Soviets haben sowas √§hnliches schon in den 70ern gemacht. Wenn die ihre Milit√§rparaden auffuhren, hatte gef√§lligst die Sonne zu scheinen, und das tat sie dann auch. Allerdings haben die das noch dadurch erreicht dass sie die Wolken vorher abregnen lie√üen, sprich die Tage vor den Paraden war meistens Mistwetter. Inzwischen ist die Technik da scheinbar weiter, und kann verhindern dass Wolken √ľberhaupt entstehen. Silberiodid, Mikro- und Makrowellentechnik, das sind blo√ü die bekanntesten Methoden.

Das Gegenteil ist aber genau so m√∂glich. Wolken verschinden lassen ist das eine, sie aus dem nichts zu erschaffen ist nochmal eine ganz andere Hausnummer. Aber auch das gibt's inzwischen seit locker zehn Jahren. Australian Rain zB. bietet australischen Landwirten Wetter gegen Geld, und zaubern Regenwolken zum gew√§hlten Liefertermin. Wie die das hinkriegen, da bin ich √ľberfragt, aber wohl auch irgendwie elektromagnetisch den Bildern nach.

Temeraturrekorde? Ja kenne ich. Sowohl f√ľr hei√ü als auch f√ľr kalt, und letztere √ľberwiegen dabei ganz eindeutig. Die Tagesschau hingegen kennt nur hei√ü. Am liebsten w√ľrden sie wahrscheinlich jeden Tag einen neuen Hitzerekord vermelden, nur die sind inzwischen echt selten geworden. Ist dir das schonmal aufgefallen? Beim Klimawandel geht es um Trends, nicht um Events. Und der Trend ist eindeutig, da kannst du mir erz√§hlen was du willst. Erinnerst du dich noch an die Berichte aus dem letzten Winter? Bosporus zugefroren, Donau in Budapest zugefroren, Venedig zugefroren, Schnee in Griechenland, Schnee in Algerien in der Sahara. Alles absolut untypisch. Ob das jetzt Events waren oder zum Trend wird, bleibt abzuwarten. Um die Antwort vorweg zu nehmen, nein. Du erinnerst dich nicht an die Berichte. Und das liegt nicht an dir.

Andererseits: Wie oft und wie intensiv hast du dich mit so Themen besch√§ftigt? Wie oft schaust du was die Magnetosph√§re der Erde so macht, wie sich die Protuberanzen der Sonne gerade verhalten, wie gro√ü die letzte CME war (sehr gro√ü √ľbrigens und ist gerade auf dem Weg zum Mars)? Soll ich mal grob sch√§tzen?

Da sagt A etwas zu einem Thema von dem B mehr oder weniger Null Ahnung (aber jede Menge Meinung) hat, und B sagt darauf, "Du l√ľgst." Keine Ahnung wie du das nennst, ich nenne das unh√∂flich.

Aber jetzt kommt erst der richtige Haken den der Mainstream-Blick auf das Thema hat: Angenommen das stimmt alles was die Presse dazu schreibt... Was bitte soll schlimm daran sein? Einen Vorgeschmack bekommt man in den n√∂rdlichen Polarregionen. Da wird es tats√§chlich w√§rmer, und die Nordwestpassage ist inzwischen eine wichtige Abk√ľrzung auf den Frachtschiffrouten. Wenn es w√§rmer wird, w√§chst es auch mehr und besser, angesichts der heutigen √úberbev√∂lkerung ist das auch nur zu bef√ľrworten. Und wenn man mal richtig langfristig denkt, haben wir irgendwann mit der Antarktis einen komplett neuen Kontinent. Allerdings wird es in der Antarktis immer k√§lter, daher zerbrechen die Eisplateaus unter ihrem eigenen Gewicht. Sie schmelzen n√§mlich nicht. Auch gut auf den Bildern sichtbar. Da tropft und trieft kein Wasser, uch auch alte Bruchkanten sind klar und scharf, nicht weich und rundgelutscht wie ein Eisberg der im warmen Wasser schmiltz.

Aber dar√ľber redet keiner. Es geht immer nur ums Angstmachen. Klimawandel. Tut dies nicht mehr, tut das nicht mehr, und das auch. Fr√ľher sagten die M√§chtigen, tut was wir sagen, sonst kommt ihr am Ende in die H√∂lle. Das funktioniert heute nicht mehr. Da haben sie sich etwas neues ausgedacht: Tut was wir sagen, sonst kommt die H√∂lle zu euch!
13.09.2017 18:06 OnlineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.com
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 5115
In Florida
schneit's gerade das erste mal seit fast 30 Jahren. Liegt bestimmt auch an der globalen Erwärmung
05.01.2018 18:40 OnlineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.com
B100S_2120
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 3315
Jetzt komm
Argumentationen auf Trump-Niveau hast du nun wirklich nicht nötig.
05.01.2018 20:14 OfflineB100S_2120jan.scholtyssek at outlook.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 5115
Trump?
Wusstet ihr eigentlich dass der den selben Frisör wie Kim Jong-Un hat?
05.01.2018 23:30 OnlineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.com
 Nächstes Bild:



Wie Fliegen